über mangelnde Torgefahr und den Lucky Punch….

Durch ein wunderschönes Kopfballtor vom schwersten Spieler auf dem Feld verloren wir bei der A1 von Überruhr nicht unverdient mit 0:1.

Der Gastgeber mauerte von der ersten Minute an und hatte so gut wie keine Chance. In Halbzeit wären wir fast nach Unstimmigkeiten in unserer Defensive mit 0:1 in Rückstand geraten. Doch da hatten wir mächtig Glück. Über 90min spielten wir auf glitschigem Boden einen guten Ball, strahlten aber kaum Torgefahr aus. So war es ein chancenarmes Spiel. Bei uns fehlte immer der letzte Pass, die Schusschance wurde verpasst, das letzte Zuspiel war unsauber oder wurde nicht gut angenommen. Und wir hatten 4 Standards direkt am 16er aus fast zentraler Lage, die alle kläglich vergeben wurden. Und eine gute Situation, ein guter Konter reichte. Teutonia kam über links durch, die Flanke kam genau auf den zwischen unseren Verteidigern stehenden 77er und der köpfte das Dingen wunderbar ins linke Eck. Das reichte und wir verloren das Spiel, welches auf dem Felde ein faires war.

Nur außerhalb lief da einer rum, der wohl ein paar Defizite hatte. Schade ist dann immer, dass so einer Jungs mittrainiert, was dann schwer zu ignorieren ist. So wurde Maurice in einem Zweikampf verletzt, schrie vor Schmerzen und ein Spieler des Gegners rief: Spielt weiter……darauf habe ich 2 andere Spieler der Mannschaft angesprochen, denen es auch sichtlich unangenehm war. Da färbt halt das Verhalten der Vorbildperson etwas ab. Egal, Kinderkrams, das müssen andere verantworten. Mit dem Trainer selbst gab es ein faires Handshake nach dem Spiel, er hatte die drei Punkte im Sack.

Wir müssen zielstrebiger werden.